BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Kein Bau der A46 durch Menden

Der Wald vor der Haustüre mit seinen besonders beliebten Freizeitmöglichkeiten ist es, der Menden lebenswert macht.

Mit der geplanten A46/B7n wird es diese Qualität unserer Stadt nicht mehr geben.

Die geplante A46/B7n zerschneidet und beeinträchtigt wertvolle Erholungsgebiete, Landschaft und Natur in Menden:

  • sie durchschneidet die Waldemei
  • sie durchschneidet das Oesetal
  • sie führt direkt an den Oeseteichen vorbei
  • sie durchschneidet den Haunsberg
  • sie führt direkt an der Naturschule Arche Noah vorbei
  • sie führt unter dem Waldfriedhof Limberg her
  • sie führt in 200 m Abstand am Hexenteich vorbei
  • sie durchschneidet den dortigen Stadtforst
  • sie durchschneidet die idyllische Kulturlandschaft von Werringsen und Barge, die bisher vom Autoverkehr verschont blieb.

Werden die Pläne tatsächlich umgesetzt, wird diese immense Landschafts- und Naturzerstörung unumkehrbar sein.

Möchten Sie sich ein Bild machen von der Linienführung? Wir haben für Sie die geplante Trasse in die Satellitenkarte gezeichnet und mit Fotos hinterlegt. Durch Anklicken der Fotos vergrößern sie sich.

Wunderschöne Bilder für immer ausgelöscht? Dazu darf es nicht kommen.

Wahlprogramm

Weniger Geld für Tagesmütter

28. September 2012

20% weniger Vergütung für Tagesmütter - so sieht die Einigung zwischen der Stadt und dem SKF als Träger der Tagespflege aus. Lange Zeit hatten sich die Kinder- und Jugendpolitiker dagegen gesperrt. Denn wir brauchen zusätzliche Tagesmütter, um den Rechtsanspruch zu erfüllen. Da ist die Reduzierung das falsche Signal. Warum die KJHA-Mitglieder von …

VHS-Standort muss zentral bleiben!

19. September 2012

Wir finden, dass eine VHS einen zentralen Standort braucht und haben darauf in einem Schreiben an den Bürgermeister noch einmal hingewiesen. Denkbar sind für uns z.B. der Neubau am Bahnhof oder auch eines der Westschulgebäude.

Mehr Geld für den U3-Ausbau

12. September 2012

Die Mendener Grünen begrüßen es ausdrücklich, dass die Stadt Menden für den Ausbau der Betreuungsplätze für die unter Dreijährigen Kinder bis 2013 zusätzliche Landesmittel in Höhe von über 2 Millionen Euro erhält. „Jetzt sind die Mitglieder im Ausschuss für Kinder- und Jugendhilfe gefordert. Denn an ihrem Engagement wird es liegen, ob die Mittel …

Jahreshauptversammlung 2012

10. September 2012

Ganz im Zeichen von Rückblick und Ausblick stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Mendener Grünen auf der Kluse. Die Wahlen bestärkten den bisherigen Kurs. Auf lokaler Ebene sehen sich die Grünen in ihrer Ausrichtung durchaus bestätigt. So drängten die Ratsmitglieder

Jahreshauptversammlung der Mendener Grünen

10. September 2012

Ganz im Zeichen von Rückblick und Ausblick stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Mendener Grünen auf der Kluse. Die Wahlen bestärkten den bisherigen Kurs. Auf lokaler Ebene sehen sich die Grünen in ihrer Ausrichtung durchaus bestätigt. So drängten die Ratsmitglieder

Erst schlau machen, dann Handeln

7. September 2012

Der Mendener Rat hat seine Position gegen einen vorschnellen Gleisabbau zwischen Menden und Hemer bekräftigt. In einem WP-Artikel droht nun der Hemeraner Bürgermeister der Stadt Menden offen: ""Man sieht sich immer zweimal"". Für die Mendener Grünen bewerten Andreas Salmen und Ingrid Ketzscher die aktuelle Entwicklung und die Äußerungen aus Hemer:

Keine städtischen Flächen für Fracking!

6. September 2012

Städte, Gemeinden und Kreise haben wegen des veralteten Bundesbergrechtes kein Mitspracherecht, wenn Genehmigungen zur Aufsuchung, Exploration oder Förderung unkonventioneller Gasvorkommen – mit oder ohne Fracking – vergeben werden. Damit sich die Stadt Menden im Rahmen der aktuellen städtischen Möglichkeiten dennoch aktiv gegen Fracking …

""Alte Wache"": CDU erinnert lieber an Militärgebäude als an Briten

31. August 2012

Die CDU ist ihrer Linie treu geblieben und hat im zweiten Anlauf mit ""Alte Wache"" nun doch den Namen eines militärischen Gebäudes aus NS-Zeiten für den Platz im Papenbusch durchgesetzt - obwohl sich die Bürger und Institutionen des Stadtteils eindeutig für einen Namen mit britischem Bezug ausgesprochen hatten.

Guter Plan: Rad und Bahn!

23. August 2012

35 Teilnehmer folgten am Dienstagnachmittag der Einladung der Grünen zu einer Ferienabschluss-Radtour. Sie wollten ein Zeichen setzen für einen guten Plan: Miteinander von Rad und Bahn. Das Fazit der Tour:

Guter Plan: Rad und Bahn!

23. August 2012

35 Teilnehmer folgten am Dienstagnachmittag der Einladung der Grünen zu einer Ferienabschluss-Radtour. Sie wollten ein Zeichen setzen für einen guten Plan: Miteinander von Rad und Bahn. Das Fazit der Tour: