BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Kein Bau der A46 durch Menden

Der Wald vor der Haustüre mit seinen besonders beliebten Freizeitmöglichkeiten ist es, der Menden lebenswert macht.

Mit der geplanten A46/B7n wird es diese Qualität unserer Stadt nicht mehr geben.

Die geplante A46/B7n zerschneidet und beeinträchtigt wertvolle Erholungsgebiete, Landschaft und Natur in Menden:

  • sie durchschneidet die Waldemei
  • sie durchschneidet das Oesetal
  • sie führt direkt an den Oeseteichen vorbei
  • sie durchschneidet den Haunsberg
  • sie führt direkt an der Naturschule Arche Noah vorbei
  • sie führt unter dem Waldfriedhof Limberg her
  • sie führt in 200 m Abstand am Hexenteich vorbei
  • sie durchschneidet den dortigen Stadtforst
  • sie durchschneidet die idyllische Kulturlandschaft von Werringsen und Barge, die bisher vom Autoverkehr verschont blieb.

Werden die Pläne tatsächlich umgesetzt, wird diese immense Landschafts- und Naturzerstörung unumkehrbar sein.

Möchten Sie sich ein Bild machen von der Linienführung? Wir haben für Sie die geplante Trasse in die Satellitenkarte gezeichnet und mit Fotos hinterlegt. Durch Anklicken der Fotos vergrößern sie sich.

Wunderschöne Bilder für immer ausgelöscht? Dazu darf es nicht kommen.

Wahlprogramm

Sonderratssitzung: Eine Inszenierung ohne Inhalt

20. Januar 2011

Heute fand die von Eugen Heinrich für die USF-Fraktion beantragte Sonderratssitzung statt. Letztlich bleibt festzuhalten: Wir befinden uns mitten in einer politischen Inszenierung, in der wir Ratsmitglieder, die anwesenden interessierten Bürger, aber auch die öffentlichkeit eigentlich nur Statisten sind. Dem Stück fehlt aber das Wichtigste, …

Probebohrungen nach Erdgas in Menden - Wo bleibt die Transparenz?

4. Januar 2011

Menden liegt mitten im genehmigten Untersuchungsgebiet für die Probebohrungen nach unkonventionellem Erdgas. Das hat die Antwort des Landrates auf eine Anfrage der Grünen Märkischer Kreis ergeben. Wenn es tatsächlich zu einer Bohrung kommt, so handelt es sich hier um einen brachialen Prozess, der erhebliche Umweltauswirkungen mit sich bringt.

Worte zum Jahreswechsel 2010/11

31. Dezember 2010

Liebe Mendener Bürgerinnen und Bürger,
viele von Ihnen werden zum Jahreswechsel sehen, wie der Diener James in „Dinner for One"" immer wieder über dieselbe Falle stolpert: „The same procedure as every year"". Genau dieses wollen wir Grünen mit Ihnen gemeinsam in 2011 für Menden überwinden.

Ihr Kinderlein kommet: Landeskabinett stärkt Rechte von Kindern

23. Dezember 2010

Kurz vor Weihnachten kommt eine positive Meldung aus Düsseldorf, die sich auch in Menden auswirken wird: Die Landesregierung plant eine gesetzliche Regelung zur „Privilegierung"" von Kinderlärm. Die rot-grüne Regierung setzt hiermit ein deutliches Zeichen für Kinderfreundlichkeit in unserem Land.

Schulwege: Eignung für Kinder muss Maßstab sein

20. Dezember 2010

Sich ein eigenes Bild machen von den tatsächlichen Bedingungen auf Schulwegen in Menden, das stand am Montagmorgen ab 6.40 Uhr für die Grünen Politikerinnen Dagmar Hanses, MdL und Ingrid Ketzscher auf dem Programm. „Ich frage mich, ob es wirklich zumutbar ist, Schüler jeden Tag zweimal auf diesen Schulweg zu schicken

Klimawandelanpassungskonzept erneut beantragt

7. Dezember 2010

Das Hochwasser vom 13.11.2010 war ein erneuter Hinweis, dass wir uns auch als Stadt Menden auf die Folgen des Klimawandels einstellen müssen. Die Grünen erneuern daher ihren Antrag: Die Stadt Menden erstellt ein Konzept für die Klimawandelanpassung und beantragt die zur Verfügung stehenden Fördermittel.

Integrationsmonitoring: Diskriminierender Antrag der Seniorenunion abgelehnt

2. Dezember 2010

Im November stellte die Seniorenunion Menden den Antrag, ein so genanntes Integrationsmonitoring durchzuführen, eine Bestandsaufnahme zum Anteil der Migranten und deren Integration in der Stadt Menden. Hört sich dies auf den ersten Blick zunächst sinnvoll an, stellt sich bei genauerem Lesen des Antrags heraus, dass mit dem beantragten Instrument …

Hochwasser 2010: Mehr Vorsorge wäre möglich - Grüner Antrag wurde abgelehnt

24. November 2010

Die GAL beantragt für die politischen Gremien die Beratung des Hochwasser am 13.11.2010. Ziel ist es, Ursachen zu erkennen und die Erfahrungen vom Wochenende konstruktiv zu nutzen. Der Grüne Antrag auf Erstellung eines vorsorgenden Klimawandelanpassungskonzepts u.a. bei Starkregenfällen war erst im Juni von CDU und FDP abgelehnt worden.

Umstürzende Fichten bedrohen Spaziergänger in der Waldemei

15. November 2010

Dringendster Handlungsbedarf besteht am Waldemei-Waldrand am Gelben Morgen. Darauf weisen die Mendener Grünen und der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) hin. Denn hier sind zum wiederholten Mal etliche kapitale Fichten direkt auf den viel genutzten Wanderweg geschlagen - obwohl der Sturm nicht einmal so stark war an diesem Wochenende.

Die Grüne Jugend NRW setzt auf Mendener/innen

14. November 2010

Die Grüne Jugend NRW hat heute einen neuen Landesvorstand gewählt. 120 junge Grüne aus ganz NRW haben bei der Mitgliederversammlung darüber entschieden, wer sie im kommenden Jahr vertritt. Dem neuen 8-köpfigen Landesvorstand gehören auch Natalie Kajzer und Nico Berg an.