BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Kein Bau der A46 durch Menden

Der Wald vor der Haustüre mit seinen besonders beliebten Freizeitmöglichkeiten ist es, der Menden lebenswert macht.

Mit der geplanten A46/B7n wird es diese Qualität unserer Stadt nicht mehr geben.

Die geplante A46/B7n zerschneidet und beeinträchtigt wertvolle Erholungsgebiete, Landschaft und Natur in Menden:

  • sie durchschneidet die Waldemei
  • sie durchschneidet das Oesetal
  • sie führt direkt an den Oeseteichen vorbei
  • sie durchschneidet den Haunsberg
  • sie führt direkt an der Naturschule Arche Noah vorbei
  • sie führt unter dem Waldfriedhof Limberg her
  • sie führt in 200 m Abstand am Hexenteich vorbei
  • sie durchschneidet den dortigen Stadtforst
  • sie durchschneidet die idyllische Kulturlandschaft von Werringsen und Barge, die bisher vom Autoverkehr verschont blieb.

Werden die Pläne tatsächlich umgesetzt, wird diese immense Landschafts- und Naturzerstörung unumkehrbar sein.

Möchten Sie sich ein Bild machen von der Linienführung? Wir haben für Sie die geplante Trasse in die Satellitenkarte gezeichnet und mit Fotos hinterlegt. Durch Anklicken der Fotos vergrößern sie sich.

Wunderschöne Bilder für immer ausgelöscht? Dazu darf es nicht kommen.

Wahlprogramm

Jugendtreffs müssen erhalten bleiben

25. August 2010

Die Mendener Grünen lehnen Kürzungen im Netz der Jugendtreffs zur Sanierung des Haushalts ab. Geplant sind konkret die Schließung des Treffs Platte Heide, der Anlaufstelle für Jugendliche am Papenbusch und der Kinderkluse. Wenn gespart werden muss, dann sollten die Kita-Beiträge neu geregelt werden. Denn hier werden auch finanzstarke Familien …

Rot-Grüner Koalitionsvertrag und A 46

15. August 2010

Der Rot-Grüne Koalitionsvertrag bedeutet eine Wende in der Verkehrspolitik des Landes. In ihm werden auch in Bezug auf die drohende A 46 einige wichtige Aussagen getroffen. Deswegen wollen wir die entsprechenden Textpassagen hier gern vorstellen

Alles wieder frisch in der Mendener Bahnhofsunterführung

12. August 2010

Oesetalbahner, Grüne und Bürgerverein Mendener Bahnhof sorgen erneut für einen ansehnlichen Zugang zu den Bahngleisen in Menden. ""Wir möchten, dass man gern ankommt in Menden und dass Bahnfahren wieder attraktiver wird.""

Anfrage U3 Ausbau nach Laschet-Erlass

8. August 2010

Hat die letzte Amtshandlung des Ex-Minister Armin Laschet (CDU), die Vergabe von Investitionsmittel für den U3-Ausbau zu beschränken, Auswirkungen auch für Menden? Das will die GAL wissen und richtet eine solche Anfrage an die Verwaltung.

Ein Loblied auf die fleißigen Ehrenamtlichen im Hintergrund

6. August 2010

Die Pendelfahrten zwischen Hemer und Menden zur Veranstaltung Menden á la Carte wurden nur möglich, weil sich viele Menschen vor und während der Fahrten unentgeltlich engagiert haben. Die Mendener Grünen erklären dazu:

Offener Brief an die Bürgerinitiative Pro A46

30. Juli 2010

Auf die Vorstellung der Bürgerinitiative Pro A46 und ihrer Forderungen in der Presse antwortet die Grünen-Vorsitzende Ingrid Ketzscher mit einem Offenen Brief

Herzlichen Glückwunsch Hannelore Kraft!

14. Juli 2010

Zur Wahl von Hannelore Kraft zur Ministerpräsidentin in NRW erklären Claudia Roth und Cem özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Schulbereich: GAL fordert konkrete Maßnahmen statt pauschaler Sparsumme

2. Juni 2010

Wir befürchten, dass im Rat zwar eine pauschale Sparsumme für den Schulbereich beschlossen wird, aber keine konkreten Maßnahmen. Mit einer pauschalen Summe steht für alle Mendener Schulen eine ständige Bedrohung im Raum und schafft unnötige Unsicherheit. Schüler, Eltern und auch die Schulen haben klare Aussagen und damit eine klare Perspektive …

Demonstration für Klimaverantwortung und Klimagerechtigkeit

2. Juni 2010

Nach dem Scheitern des UN-Klimagipfels Ende 2009 in Kopenhagen finden in Bonn bis zum 11. Juni die nächsten internationalen Klimaverhandlungen statt. Am 05. Juni wird es dort eine Demonstration für Klimaverantwortung und Klimagerechtigkeit geben.

CDU und FDP bremsen den KJHA aus

20. Mai 2010

Noch nie wäre ein deutliches Votum des KJHA so wichtig gewesen wie in dieser letzten Fachausschusssitzung vor den Haushaltsberatungen des Rates. Doch CDU und FDP blockieren die Mitwirkung des Kinder- und Jugendhilfe-Ausschusses (KJHA) bei den Entscheidungen im Vorfeld der Haushaltsverabschiedung.