BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Kein Bau der A46 durch Menden

Der Wald vor der Haustüre mit seinen besonders beliebten Freizeitmöglichkeiten ist es, der Menden lebenswert macht.

Mit der geplanten A46/B7n wird es diese Qualität unserer Stadt nicht mehr geben.

Die geplante A46/B7n zerschneidet und beeinträchtigt wertvolle Erholungsgebiete, Landschaft und Natur in Menden:

  • sie durchschneidet die Waldemei
  • sie durchschneidet das Oesetal
  • sie führt direkt an den Oeseteichen vorbei
  • sie durchschneidet den Haunsberg
  • sie führt direkt an der Naturschule Arche Noah vorbei
  • sie führt unter dem Waldfriedhof Limberg her
  • sie führt in 200 m Abstand am Hexenteich vorbei
  • sie durchschneidet den dortigen Stadtforst
  • sie durchschneidet die idyllische Kulturlandschaft von Werringsen und Barge, die bisher vom Autoverkehr verschont blieb.

Werden die Pläne tatsächlich umgesetzt, wird diese immense Landschafts- und Naturzerstörung unumkehrbar sein.

Möchten Sie sich ein Bild machen von der Linienführung? Wir haben für Sie die geplante Trasse in die Satellitenkarte gezeichnet und mit Fotos hinterlegt. Durch Anklicken der Fotos vergrößern sie sich.

Wunderschöne Bilder für immer ausgelöscht? Dazu darf es nicht kommen.

Wahlprogramm

GAL erneuert Antrag auf Solarnutzung städtischer Dächer

1. Dezember 2009

18 Stadtdächer eignen sich für Solaranlagen. Das geht aus einer Überprüfung der Verwaltung aus dem Jahr 2005 auf Antrag der GAL hervor. Nur eines dieser Dächer wurde daraufhin mit einer Anlage ausgerüstet.

U3-Ausbau auch in Menden zu langsam

30. November 2009

Wie geht es weiter mit dem Ausbau der Betreuungsplätze für die unter dreijährigen Kinder in Menden? Insgesamt geht der Ausbau der Kindertagesbetreuung in NRW viel langsamer voran als geplant und Menden liegt mit einer Versorgungsquote von 10,9 % sogar hinter dem Durchschnitt in NRW.

Bäume im Schmöle-Park sind neue Opfer der fehlenden Baumschutzsatzung

27. November 2009

Die Mendener Grünen reagieren auf die Information der Stadtverwaltung in der gestrigen Bau-Ausschusssitzung, dass die Bäume im Schmöle-Park über einen Bebauungsplan nicht zu schützen sind: „Wann begreift die Mehrheit im Mendener Stadtrat endlich, dass wir eine Baumschutzsatzung brauchen?""

Gleisstrecke von wuchernden Bäumen und Sträuchern befreit

27. November 2009

Für den geplanten Sonderzugverkehr zur Landesgartenschau war der Oesetalbahnverein am letzten Wochenende an wichtigen Stellen der stillgelegten Strecke Hemer-Menden im Einsatz, um die Gleisstrecke von wuchernden Bäumen und Sträuchern zu befreien.

Erhalt der Bahnstrecke Menden Hemer

25. November 2009

Für den Erhalt der Bahnstrecke Menden Hemer war am Samstag der Oesetalbahnverein mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen aktiv

A46-Verkehrsgutachten zeigt: Keine Entlastungswirkung, Autobahn unnütz

17. November 2009

Die Verkehrsuntersuchung zur A46, speziell für das Mendener Stadtgebiet, haben die Grünen studiert und geben eine ausführliche kritische Bewertung ab:

Zukunft des Rahel-Varnhagen-Kollegs in Menden ist für Grüne keine Frage

17. November 2009

Das Rahel-Varnhagen-Kolleg ist ein wichtiger Bestandteil des Bildungsangebots in Menden. Wir stehen klar zu diesem Angebot und zum Standort des Kollegs in Menden.Völlig unverständlich ist für uns Grüne, wieso im Zusammenhang mit dem erweiterten Raumbedarf überhaupt die Akzeptanz dieses wichtigen Bildungsangebots diskutiert wird.

Aufbruch für Demokratie

9. November 2009

Zum 9. November, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls und gleichzeitig dem Jahrestag der Reichspogromnacht, erklären Claudia Roth und Cem özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Untote bekämpfen ist Bürgerpflicht

3. November 2009

Im Wahlkampf hatte Volker Fleige seine Meinung zur A 46 deutlich formuliert: Sie scheine ihm wie eine Untote, die immer in Wahlkampfzeiten aus dem Keller geholt werde. Peter Köhler, Sprecher der GAL: ""Wenn Untote nicht aufgehalten werden, bringen sie Verderben über das Land und Schrecken über die Bewohner.""

Hüingsen ist Verlierer beim A46-Bau

27. Oktober 2009

Der Stadtteil Hüingsen zählt zu den Verlierern durch die Autobahn. Das ist ein Ergebnis der Wirkungsstudie UVP zur A46. Dennoch will Wolfgang Exler, Hüingser Ratsvertreter und CDU-Landtagskandidat, den Bau vorantreiben.