BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Kein Bau der A46 durch Menden

Der Wald vor der Haustüre mit seinen besonders beliebten Freizeitmöglichkeiten ist es, der Menden lebenswert macht.

Mit der geplanten A46/B7n wird es diese Qualität unserer Stadt nicht mehr geben.

Die geplante A46/B7n zerschneidet und beeinträchtigt wertvolle Erholungsgebiete, Landschaft und Natur in Menden:

  • sie durchschneidet die Waldemei
  • sie durchschneidet das Oesetal
  • sie führt direkt an den Oeseteichen vorbei
  • sie durchschneidet den Haunsberg
  • sie führt direkt an der Naturschule Arche Noah vorbei
  • sie führt unter dem Waldfriedhof Limberg her
  • sie führt in 200 m Abstand am Hexenteich vorbei
  • sie durchschneidet den dortigen Stadtforst
  • sie durchschneidet die idyllische Kulturlandschaft von Werringsen und Barge, die bisher vom Autoverkehr verschont blieb.

Werden die Pläne tatsächlich umgesetzt, wird diese immense Landschafts- und Naturzerstörung unumkehrbar sein.

Möchten Sie sich ein Bild machen von der Linienführung? Wir haben für Sie die geplante Trasse in die Satellitenkarte gezeichnet und mit Fotos hinterlegt. Durch Anklicken der Fotos vergrößern sie sich.

Wunderschöne Bilder für immer ausgelöscht? Dazu darf es nicht kommen.

Wahlprogramm

Warum so gereizt, Frau Lewald?

24. September 2008

Nachdem Frau Lewald die Grüne Position zur Verwendung der 10 000 Euro für das Frauenhaus Iserlohn öffentlich als ""untauglich und unverschämt"" bezeichnete und uns den Rat gab, im Glashaus nicht mit Steinen zu werfen, antworteten wir mit zwei Artikeln

Zur Reaktion Bärbel Lewalds auf die GAL

24. September 2008

Frau Lewald äußerte sich in ihren letzten Leserbriefen sehr kritisch in Richtung GAL, insbesondere griff sie Ingrid Ketzscher wiederholt persönlich an.

Kürzungen für Frauenhäuser zurücknehmen

17. September 2008

Das Land hat den Frauenhäusern auf einen Schlag 30% ihrer Mittel gekürzt. Direkte Folge: Wegfall der vierten Stelle und damit Wegfall von wichtigen Leistungen für die schutzsuchenden Frauen und deren Kinder. Und das, obwohl die Opferzahlen stetig steigen. Die GAL hatte deshalb beantragt, der Mendener Rat möge die Landesregierung auffordern, diese …

Blauäugigkeit

4. September 2008

Mit welch selbstherrlicher Vorstellung über ihre Entscheidungsmacht geht die CDU eigentlich an einen Rückbau der Eisenbahninfrastruktur heran?

CDU torpediert eigene Beschlüsse

2. September 2008

In der Stellungnahme der SPD zur Ablehnung der Weiterplanung der Nordtangente wird der GAL vorgeworfen mit ihrer Ablehnung mal wieder den Vogel abgeschossen zu haben. Abgesehen davon das dies in Menden nicht unbedingt als negativ anzusehen ist, möchte ich hiermit die Gründe der GAL für die Ablehnung darstellen:

Anforderungen und Anregungen der GAL-Fraktion zur geplanten Bebauung des Bahnhofsgeländes

22. August 2008

Die GAL-Fraktion hat sich direkt nach der Sommerpause in mehreren Sitzungen mit den im Juni vorgestellten Planungen für das Gelände am Mendener Bahnhof beschäftigt. Das Ergebnis wurde dem Investor zugesandt mit der Bitte, diese Überlegungen parallel zu den Ergebnissen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung in seine Planungen einzubeziehen.

Zum Kommentar ""Eisborn-Koaltion""

11. August 2008

In Ihrem Kommentar vom 07.08.2008 zu den Planungen auf dem Bahnhofsgelände rechnen sie die GAL einer so genannten Eisborn-Koalition zu. Dazu möchten wir gern Stellung nehmen:

Realpolitik durch Müllsammeln?

11. August 2008

Stellungnahme zum Kommentar vom 9.8.08: Herr Bonnekoh fordert in seinem Kommentar Grüne und GAL auf, die Ärmel hochzukrempeln und durch Müllsammeln am Bahnhof Realpolitik zu betreiben.

Rudi Düppe und der Ein-Euro-Job

8. August 2008

Die Mendener Presse berichtet, dass Bürgermeister Rudolf Düppe kurzzeitig selbst einmal in die Rolle eines Ein-Euro-Jobbers als Stadtbildpfleger schlüpfen will. Mit diesem Einsatz will er laut Presse für Solidarität werben.
Dazu erklärt der Ortsvorstand der Mendener Grünen:

Einspruch gegen den Rückbau der Eisenbahn-Infrastruktur im stillgelegten Abschnitt Hemer-Menden

8. August 2008

An das Eisenbahn-Bundesamt,

Betreff: Strecke 2850 (Letmathe-Fröndenberg)
Rückbau der Eisenbahn-Infrastruktur im stillgelegten Abschnitt Hemer-Menden. Bezug: Antrag der BD Netz AG vom 27.06.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, gegen den Rückbau der Schienen und weiteren Anlagen auf der Bahntrasse Menden-Hemer erheben wir Einspruch.