BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Zukunft des Rahel-Varnhagen-Kollegs in Menden ist für Grüne keine Frage

17. November 2009

Das Rahel-Varnhagen-Kolleg ist ein wichtiger Bestandteil des Bildungsangebots in Menden. Es ermöglicht Jugendlichen den Erwerb eines Schulabschlusses und so auch einen guten Start in eine Zukunft auf eigenen Füßen. Wir stehen klar zu diesem Angebot und zum Standort des Kollegs in Menden.

Völlig unverständlich ist für uns Grüne allerdings, wieso im Zusammenhang mit dem erweiterten Raumbedarf überhaupt die Akzeptanz dieses wichtigen Bildungsangebots diskutiert wird. Weder die Stadtverwaltung noch Parteien haben unseres Wissens die Notwendigkeit oder die Zukunft des Kollegs in Menden in Frage gestellt.

Denn eigentlich geht es doch nur um eine ganz sachliche Frage: In welchen Räumen kann der Unterricht zukünftig stattfinden. Diese Frage wird nun schon seit einigen Wochen in der Presse-öffentlichkeit ausgetragen. Schuldzuweisungen, Bilder von Schultischen auf dem Flur, öffentlich „schockierte" Politiker und künstlich zugespitzte Fragen wie „Will man uns in Menden noch?" helfen in der Sache dabei sicher nicht weiter. Sie verunsichern im Gegenteil die Schüler des Kollegs, emotionalisieren die Diskussion unnötig und erschweren so eine vernünftige Lösung.

Wir appellieren daher an die Verantwortlichen des Varnhagen-Kollegs und die Vertreter der Stadtverwaltung, die Diskussion sachlich und an geeigneterer Stelle weiter zu führen. Dabei müssen an erster Stelle die Interessen der Schüler im Blick behalten werden. Wir sind überzeugt, dass im gemeinsamen konstruktiven Gespräch dann auch eine vernünftige Lösung gefunden wird. Denn das Angebot des Kollegs hier vor Ort ist für die Schüler genauso wichtig wie für die Stadt Menden.

Peter Köhler,

Fraktionssprecher der GAL

"