BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Fahrradsicherheitstraining für geflüchtete Kinder

17. Mai 2017

Fahrradsicherheitstraining für geflüchtete Kinder
Den Spielplatz oder ihren Jugendtreff mit dem Fahrrad erreichen, das wünschen sich die Kinder der geflüchteten Familien, die in der Unterkunft Bischof-Henninghausstraße wohnen. Das "Mama-Taxi" gibt es nicht - deshalb müssen die Kinder selbständig mobil werden.

Mit großer Begeisterung nahmen deshalb 6 Flüchtlingskinder an einem Fahrrad-Sicherheitstraining teil, das die Ehrenamtlichen Franz-Josef, Ingrid Ketzscher und Hans-Martin Kissing anboten. Von Bürgern gespendete Fahrräder in verschiedenen Größen wurden als erstes von Hans-Martin Kissing  repariert und verkehrssicher gemacht. Die Fa. ABUS, ein deutsches Unternehmen für Sicherheitstechnik, hatte für diese Aktion die passenden Schutzhelme gesponsert. Und wir GRÜNE beteiligten uns mit guten Fahrradschlössern, damit die Kinder lange was von davon haben.

Los ging das Training auf einem Parcours, dessen Elemente Franz-Josef Knur aus der schulischen Verkehrserziehung mitgebracht hatte. Hier wurden Slalom, Schnellbremsung, Hindernis umfahren und richtiges Anfahren und Abbiegen mit Schulterblick geübt. Auch die Verkehrsschilder, die für Radfahrer relevant sind, lernten die Kinder zu erkennen und zu beachten.

Die Abschlussfahrt ist für die Gruppe eine erste, kleine Bewährungsprobe. Sie müssen auf einer kleinen Ausfahrt beweisen, dass sie sich an Regeln halten können, die letztlich ihrem eigenen Schutz dienen.
Im Anschluss bekamen die Kinder, zu Ihrer großen Freude, die Fahrräder und  die Helme zusammen mit einer Urkunde über die Teilnahme an der Veranstaltung übergeben.

WP-Bericht ist online zu lesenhttps://www.wp.de/staedte/menden/fluechtlingskinder-ueben-verkehrssicheres-fahrradfahren-id210584487.html