BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Das Klima geht baden - Stopp A46

30. Juni 2019

"Das Klima geht baden", dies symbolisierte ein Globus, der in der Hönne schwamm.

Mit ihm gingen ca. 50 Klimaschützer in die Hönne. Auf Transparenten, T-Shirts, Sonnenschirmen machten sie darauf aufmerksam, dass es schlecht steht um das Weltklima.


"Die geplante A46 durch Mendens Wälder wird die Klimakrise noch verstärken

  • durch mehr CO²-ausstoßenden KFZ-Verkehr

  • durch die Vernichtung unserer CO²-Speicherwälder"

stellte GigA-Sprecher Stefan Neuhaus heraus.


"Als Klimabündnis-Gemeinde muss Menden sich gegen die Klimasünde A46 wehren, denn die Stadt hat sich durch die Mitgliedschaft verpflichtet, alle 5 Jahre 10% CO² zu reduzieren. Dieses Ziel wird sie mit A46 sehr weit verfehlen. Unsere natürliche Klimaanlage in Menden steht auf dem Spiel." so Ingrid Ketzscher Klimabündnis-Vertreterin.


Der 14-jährige Julius Vanderburg erhielt viel Applaus für seine erfrischende Rede. Er sprach sich aus sehr persönlichen Gründen für den Schutz der Waldemei aus: "Die schönen Kindheitserinnerungen, die ich an Tagen in dem wunderbaren Wald Waldemei erlebt habe, werden für immer in mir sein. Heute weiß ich, dass zum Schutz der Bioversität dieser hochwertige Wald eine wichtige Funktion erfüllt." Julius engagiert sich bei der Grünen Jugend, im OV Menden und in der GigA.


"Das Klima geht baden - Stopp A46"

eine kreative, friedliche und bunte Aktion, die nicht zu übersehen war

für unser Klima - für unsere Zukunft.