BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

stille Erhohlung von Mensch und Natur unter einer Autobahnbrücke??

24. Oktober 2019

Auf eine Veröffentlichung der Stadt Menden zur Entwicklung der Oeseteiche gibt es eine grüne Reaktion:

Die Renaturierung der Oeseteiche soll der stillen Naherholung unserer Bürger dienen und gleichzeitig Lebensraum und Rückzugsort für die heimische Flora und Fauna bieten. Die Grünen begrüßen dieses Projekt ausdrücklich, denn es erfüllt die Anforderungen unserer Zeit: Schutz der Artenvielfalt und des Klimas sowie die Möglichkeit für die Menschen vor Ort, ihre Freizeit gesund zu verbringen - in der Natur "vor der Haustüre".  Einen gewaltigen Haken gibt es für das Projekt: Diese Ziele lassen sich nicht erreichen, wenn der Schwerlastverkehr auf der an dieser Stelle geplanten A46 - Autobahnbrücke beträchtlichen Lärm und Schadstoff ausstößt.


Die vorgesehene Trasse passiert die Oeseaue in 100 m Entfernung zu den Oeseteichen. Erholungssuchende Menschen werden diesen Ort meiden. Selten gewordene Tierarten würden vertrieben. Mit Blick auf den Artenschutz ein Drama: An den Oeseteichen rasten Limikolen auf dem Zug, Rohrdommeln und Schwarzstörche sind Nahrungsgäste. Besonders geschützte Vogelarten, wie Flussregenpfeiffer und Kiebitz brüten bisher regelmäßg hier. Bei diesen Arten wurde eine Effektdistanz von 200 m ermittelt. In dieser Distanz wird das Umfeld von Lärmquellen gemieden. Als frei brütende Vögel sind sie besonders durch Lärm gefährdet.


Die gewollte Wirkung der Oeseteichmaßnahme, in die mehrere Hunderttausend Euro Steuergelder fließen, würde durch den A46 Bau völlig verpuffen. Als unfassbaren Natur- Klima- und Finanzfrevel stufen die GRÜNEN den Bau der A46 auch an dieser Stelle ein.


Ingrid Ketzscher

Klimabündnisvertreterin


Tierschutz mit dem Einkaufskorb - Kein Ei mit der ""3""!

19. April 2011

Über die Hühnerhaltung informierten heute die Mendener GRÜNEN. Denn nicht jedes Ei kommt von glücklichen Hennen. Dank der Kennzeichnungspflicht kann sich der Verbraucher schon jetzt für ein artgerecht produziertes Ei entscheiden - am besten aus ökologischer Erzeugung mit der ""0"" drauf.

Mahnwachen und Aktionen gegen Atomkraft gehen weiter

18. April 2011

Die nächste Mahnwache findet am Montag, 02. Mai, von 18 Uhr bis 18.30 Uhr vor dem Alten Rathaus statt. Am Ostermontag, 25. April, wird keine Mahnwache stattfinden! Denn an diesem Tag finden bundesweit zwölf Protestaktionen an zwölf Orten statt unter dem Motto ""25 Jahre Tschernobyl - AKWs endlich abschalten!""

Chance für Gemeinschaftsschule UND Gesamtschule in Menden

16. April 2011

Schulausschuss und Rat haben die nötige Elternbefragung zur Gemeinschaftsschule in Lendringsen auf den Weg gebracht, sie wird im Mai stattfinden. Die Schule soll zum Schuljahr 2012 starten. CDU und FDP haben damit - leider viel zu spät - endlich eine Kehrtwende in ihrer Schulpolitik vorgenommen.

Stadtrat erklärt seinen Willen zum Mendener Atomausstieg

13. April 2011

Zur Ratssitzung am 12. April hatte die GAL einen Antrag formuliert, mit dem der Rat den Ausstieg Mendens aus der Kernenergie beschließen sollte Der Rat hat daraufhin einstimmig seinen generellen Willen bekundet, dass die Stadt Menden atomstromfrei werden soll. Wie weit das aber in der Praxis geht, wird die Zukunft zeigen. Denn die konkreten …

Atomausstieg selber machen: Auf ökostrom umsteigen

21. März 2011

Sie wollen Ihren Atomausstieg selber machen? Dann steigen Sie doch auf ökostrom um. Wir geben Ihnen hier einige Tipps

Aufruf zu Mahnwachen und Großdemo gegen Atomenergie

15. März 2011

In Fukushima hat sich bestätigt, dass die Atomenergie trotz größter Vorsichtsmaßnahmen unbeherrschbar und gefährlich ist. Deshalb rufen wir zu Mahnwachen in Menden sowie zur Großdemo in Köln am 26. März auf. Für die Großdemo bieten wir eine gemeinsame Fahrt an.

Fukushima ist überall! Mahnwachen und Großdemo gegen Atomenergie

14. März 2011

Zu dem großen Leid durch die Naturkatastrophe kommt für die Menschen in Japan nun auch noch die atomare Bedrohung. In Fukushima hat sich bestätigt, dass die Atomenergie trotz größter Vorsichtsmaßnahmen unbeherrschbar und gefährlich ist. Deshalb rufen wir zu Mahnwachen in Menden sowie zur Großdemo in Köln am 26.03. auf.

Fukushima ist überall! Mahnwache gegen Atomenergie am 21.03.

14. März 2011

Die Informationen und Fernsehbilder von der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan haben ganz Deutschland betroffen gemacht. Zu dem großen Leid durch die Naturkatastrophe kommt nun auch noch die atomare Bedrohung. In Fukushima hat sich bestätigt, dass die Atomenergie trotz größter Vorsichtsmaßnahmen unbeherrschbar und gefährlich ist. Deshalb …

Menschenkette gegen Atomkraft: Ein Erlebnisbericht

13. März 2011

Am 12. März haben verschiedene Gruppierungen aus ganz Deutschland bei einer Menschenkette vom AKW Neckarwestheim nach Stuttgart den Regierenden eindrücklich klar gemacht, dass die Aufrechterhaltung alter Risikomeiler auf breite Gegnerschaft in der Bevölkerung treffen wird.
Auch Dirk Huhn, Mitglied im Vorstand der Mendener Grünen, war dabei und …

Menschenkette gegen Atomkraft: Ein Erlebnisbericht

13. März 2011

Am 12. März haben verschiedene Gruppierungen aus ganz Deutschland bei einer Menschenkette vom AKW Neckarwestheim nach Stuttgart den Regierenden eindrücklich klar gemacht, dass die Aufrechterhaltung alter Risikomeiler auf breite Gegnerschaft in der Bevölkerung treffen wird.
Auch Dirk Huhn, Mitglied im Vorstand der Mendener Grünen, war dabei und …