BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

stille Erhohlung von Mensch und Natur unter einer Autobahnbrücke??

24. Oktober 2019

Auf eine Veröffentlichung der Stadt Menden zur Entwicklung der Oeseteiche gibt es eine grüne Reaktion:

Die Renaturierung der Oeseteiche soll der stillen Naherholung unserer Bürger dienen und gleichzeitig Lebensraum und Rückzugsort für die heimische Flora und Fauna bieten. Die Grünen begrüßen dieses Projekt ausdrücklich, denn es erfüllt die Anforderungen unserer Zeit: Schutz der Artenvielfalt und des Klimas sowie die Möglichkeit für die Menschen vor Ort, ihre Freizeit gesund zu verbringen - in der Natur "vor der Haustüre".  Einen gewaltigen Haken gibt es für das Projekt: Diese Ziele lassen sich nicht erreichen, wenn der Schwerlastverkehr auf der an dieser Stelle geplanten A46 - Autobahnbrücke beträchtlichen Lärm und Schadstoff ausstößt.


Die vorgesehene Trasse passiert die Oeseaue in 100 m Entfernung zu den Oeseteichen. Erholungssuchende Menschen werden diesen Ort meiden. Selten gewordene Tierarten würden vertrieben. Mit Blick auf den Artenschutz ein Drama: An den Oeseteichen rasten Limikolen auf dem Zug, Rohrdommeln und Schwarzstörche sind Nahrungsgäste. Besonders geschützte Vogelarten, wie Flussregenpfeiffer und Kiebitz brüten bisher regelmäßg hier. Bei diesen Arten wurde eine Effektdistanz von 200 m ermittelt. In dieser Distanz wird das Umfeld von Lärmquellen gemieden. Als frei brütende Vögel sind sie besonders durch Lärm gefährdet.


Die gewollte Wirkung der Oeseteichmaßnahme, in die mehrere Hunderttausend Euro Steuergelder fließen, würde durch den A46 Bau völlig verpuffen. Als unfassbaren Natur- Klima- und Finanzfrevel stufen die GRÜNEN den Bau der A46 auch an dieser Stelle ein.


Ingrid Ketzscher

Klimabündnisvertreterin


Tschernobyl ist Mahnung für die Zukunft

24. April 2009

Aus Anlass des 23. Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl an diesem Sonntag weisen die Mendener Grünen darauf hin, dass jeder Bürger seinen persönlichen Atomausstieg durchführen und die Energiewende fördern kann.

CDU nominiert Düppe für Bürgermeisterwahl

22. April 2009

Sowohl die katastrophal verlaufene Kandidatensuche der CDU wie auch die erneute Nominierung von Rudolf Düppe als letzte Rettung zeigen, wie sehr sich die CDU in Menden selbst herunter gewirtschaftet hat. Dass Düppe jetzt doch nicht in den von ihm geplanten Ruhestand gehen darf, ist tragisch für ihn persönlich und ein Armutszeugnis für die CDU.

Förderverein gegründet - auf der Oesetalbahn sollen wieder Züge rollen

16. April 2009

Oesetalbahn - so soll die Eisenbahnstrecke zwischen Menden und Hemer heißen. Die Reaktivierung dieser Zugverbindung hat sich der kürzlich gegründete „Förderverein Oesetalbahn Hemer - Menden"" vorgenommen. Alle, die sich für den Erhalt der Bahnstrecke zwischen Hemer und Menden einsetzen wollen, sind herzlich willkommen und zur Mitarbeit …

Informationsveranstaltung zu „PFT im Trinkwasser“

8. April 2009

Die Grünen Ortsverbände Menden und Balve laden alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „ PFT im Trinkwasser"" am Dienstag den 21.04.2009
um 19:30 Uhr ins Restaurant Balver Höhle ein.

Windkraft im Osterfeld: CDU handelt unglaubwürdig

8. April 2009

Zur erneuten Kritik der CDU in Bösperde / Halingen an der Ausweisung einer Vorrangfläche für Windkraftanlagen erklärt die GAL: Dass sich die CDU in Bösperde und Halingen als Retter des Rotmilans profilieren will, ist gleich mehrfach unglaubwürdig.

Einladung zur Informationsveranstaltung „PFT im Trinkwasser“

8. April 2009

Die Grünen Ortsverbände Menden und Balve laden alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „ PFT im Trinkwasser"" am Dienstag den 21.04.2009
um 19:30 Uhr ins Restaurant Balver Höhle ein.

Unter dem Motto ""Recht auf Mobilität auch für Arme"" setzen sich Grüne für ein Sozialticket ein.

1. April 2009

Viele einkommensschwache Menschen, insbesondere auch viele betroffene Kinder und Jugendliche werden mit dem Sozialticket mobiler und können damit wieder besser am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Diese Erfahrung wird seit dem letzten Jahr in unserem Nachbarkreis Unna gemacht. Vorreiter für das Sozial- und Mobilitätsticket ist die Stadt Dortmund

Stehen die Belange der Jugend hinten an?

19. März 2009

Das fragt enttäuscht Ingrid Ketzscher, jugendpolitische Sprecherin der GAL nach der gestrigen Sitzung des Kinder- und Jugendhilfeausschusses. Sie hatte beantragt, einen Teil des Geländes zwischen Güterbahnhof und Schmelzwerk als Bewegungsfläche für Jugendliche vorzusehen.

Ende für die A46 - damit der A10 nicht endet

19. März 2009

„Ausgerechnet hier soll die Autobahn durchgehen?"" Das ist die immer wieder ungläubig gestellte Frage der Spaziergänger und Wanderer in dem Waldgebiet Waldemei/Brandholz. Entlang der Trasse werden zur Zeit Bodenuntersuchungen vorgenommen.

Ehrlichs Rücktritt ist eine weitere Schlappe für die CDU

18. März 2009

Zum Rücktritt des Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ehrlich erklärt Peter Köhler, Sprecher der GAL-Fraktion: Der Rücktritt von Wolfgang Ehrlich kommt ein Jahr zu spät. Politisch gesehen ist das vor allem eine weitere Schlappe für die CDU und deren Fraktionsspitze!