BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Initiative "Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"


Bürgerantrag - unterschreiben unter https://www.ernaehrungspraxis-gerling.de/sichere-h%C3%A4fen/


Menden schließt sich als solidarische Stadt dem Städtebündnis

"Sichere Häfen“ an und erklärt sich damit bereit, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen aufzunehmen.

Der Bürgermeister wird diese Bereitschaft der Bundesregierung mitteilen und anbieten.


Begründung:


Menden ist eine solidarische Stadt. Besonders bei Unglücksfällen oder in Krisenzeiten zeigen die Bürgerinnen und Bürger stets eine große Hilfsbereitschaft füreinander innerhalb unserer Stadt - und darüberhinaus auch für Menschen, die an anderen Orten in Not sind.


Angesichts der dramatischen Lage für Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze und der humanitären Katastrophe in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln ist es humanitäre Pflicht, unbegleiteten Minderjährigen unter 14 Jahren sofort zu helfen. Sie leben dort unter nicht hinnehmbaren Zuständen,

werden zu einem Dasein in Schmutz, Trostlosigkeit und Gewalt gezwungen. Die täglichen Folgen sind schwerste Traumata und psychische Verletzungen.

Allein 5.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen umgehend in Sicherheit gebracht werden. Dazu kommen viele weitere Gruppen – Familien, Alte, alleinstehende Frauen, Kranke und Traumatisierte – die in akuter Gefahr sind.


140 deutsche Städte des Bündnisses „Städte Sicherer Hafen“ haben sich bereit erklärt, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen bei sich aufzunehmen.


Der Flüchtlingsrat NRW führt aus:

"In Griechenland ist die Situation für Schutzsuchende dramatisch. Tausende harren hilflos in unmenschlichen Zuständen in den Lagern auf den griechischen Inseln aus. Die Kampagne #LeaveNoOneBehind fordert angesichts der gesundheitlichen Bedrohung durch den Corona-Virus die sofortige Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern. Die Seebrücke machte anlässlich des Kampagnenstarts am 18.03.2020 darauf aufmerksam, dass es genug „Sichere Häfen“ gebe, wo diese Menschen ein neues Zuhause finden könnten. Wer jetzt nicht handele, mache sich mitschuldig."


Weiterführende Links

  • https://ogy.de/iq6w

Mitgliederversammlung bei den Grünen: Doppelspitze gewählt

18. Dezember 2015

Themenschwerpunkte für 2016 gesetzt.


GRÜNE stimmen dem Haushalt 2016/17 zu

Finanzen, Kinder/Jugend/Familie, Stadtentwicklung · 26. November 2015

Am 24.11.15 wurde der Haushalt der Stadt Menden für die Jahre 2016/17 mit den Stimmen der CDU und der GRÜNEN beschlossen. Hier die Haushaltsrede des GRÜNEN Fraktionssprechers Peter Köhler:

Es gibt keinen Planet B.

6. November 2015

Wir in Menden senden ein Signal zum Klimagipfel nach Paris:
Es gibt keinen Planet B. - Ändern wir die Politik, nicht das Klima!

Lokale Energiewende - Unsere Chance für die Zukunft

5. November 2015

Beim Thema Energiewende ist es gut, über den eigenen lokalen Tellerrand zu schauen und mit Nachbarstädten und Nachbarkreisen zusammenzuarbeiten.
Deshalb geben wir eine Einladung des Vereins Renergie Ruhr-Hellweg sehr gern weiter zur Veranstaltung "Lokale Energiewende - Unsere Chance für die Zukunft"

Dringende Bitte der Grünen an den Bürgermeister: Flüchtlingsbetreuung braucht schnell mehr Personal!

Soziales, Integration ·  4. November 2015

Die personellen Kapazitäten zur Flüchtlingsbetreuung, die im Jahr 2013 für 78 Flüchtlinge benötigt wurden, können heute nicht für einige hundert ausreichen!
Wir bitten den Bürgermeister deshalb dringend um eine schnelle Erhöhung der Personalkapazitäten in diesem Bereich auf den erforderlichen Stand.

Geflüchtete Kinder bekommen keinen Schulplatz - Reaktion der Mendener GRÜNEN

Bildung, Kinder/Jugend/Familie, Soziales ·  1. November 2015

Angesichts aktueller Flüchtlingszahlen sehen sich auch in Menden viele Institutionen vor große Herausforderungen gestellt. Im Schulbereich ist die Schulpflicht geflüchteter fest zugewiesener Kinder zu berücksichtigen. Trotz weitreichender Bemühungen der Verantwortlichen ist dieses Recht auf Bildung momentan nicht für alle gewährleistet.

Schärferes Asylrecht ist nicht hilfreich

19. Oktober 2015

Landrat Gemke fordert ein schärferes Asylrecht. Grüne halten das für den falschen Weg.

250 000 Menschen geben beeindruckendes Signal gegen TTIP

Verbraucherschutz, Umwelt, Wirtschaft · 16. Oktober 2015

Mendener Bürger waren dabei.
Sie sind überwältigt von dieser Bürgerbewegung gegen TTIP

Traditionelle GRÜNE Apfelernte im Klostergarten- in diesem Jahr mit Flüchtlingskindern

Ortsverband, Integration, Verschiedenes · 14. Oktober 2015

Ein erlebnisreicher Herbst-Ferientag mit den Kindern der Flüchtlingsunterkunft

aufstehen gegen TTIP

Verbraucherschutz, Wirtschaft, Umwelt · 30. September 2015

Wir wollen gutes Essen und eine saubere Umwelt! Wir wollen sicheren Datenschutz! Wir wollen einen fairen, demokratisch kontrollierten Welthandel! TTIP und CETA gefährden das. Darum beteiligen wir GRÜNE uns an der bundesweiten Großdemonstration „STOP TTIP & CETA“ am 10. Oktober in Berlin.