BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Initiative "Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"


Bürgerantrag - unterschreiben unter https://www.ernaehrungspraxis-gerling.de/sichere-h%C3%A4fen/


Menden schließt sich als solidarische Stadt dem Städtebündnis

"Sichere Häfen“ an und erklärt sich damit bereit, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen aufzunehmen.

Der Bürgermeister wird diese Bereitschaft der Bundesregierung mitteilen und anbieten.


Begründung:


Menden ist eine solidarische Stadt. Besonders bei Unglücksfällen oder in Krisenzeiten zeigen die Bürgerinnen und Bürger stets eine große Hilfsbereitschaft füreinander innerhalb unserer Stadt - und darüberhinaus auch für Menschen, die an anderen Orten in Not sind.


Angesichts der dramatischen Lage für Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze und der humanitären Katastrophe in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln ist es humanitäre Pflicht, unbegleiteten Minderjährigen unter 14 Jahren sofort zu helfen. Sie leben dort unter nicht hinnehmbaren Zuständen,

werden zu einem Dasein in Schmutz, Trostlosigkeit und Gewalt gezwungen. Die täglichen Folgen sind schwerste Traumata und psychische Verletzungen.

Allein 5.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen umgehend in Sicherheit gebracht werden. Dazu kommen viele weitere Gruppen – Familien, Alte, alleinstehende Frauen, Kranke und Traumatisierte – die in akuter Gefahr sind.


140 deutsche Städte des Bündnisses „Städte Sicherer Hafen“ haben sich bereit erklärt, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen bei sich aufzunehmen.


Der Flüchtlingsrat NRW führt aus:

"In Griechenland ist die Situation für Schutzsuchende dramatisch. Tausende harren hilflos in unmenschlichen Zuständen in den Lagern auf den griechischen Inseln aus. Die Kampagne #LeaveNoOneBehind fordert angesichts der gesundheitlichen Bedrohung durch den Corona-Virus die sofortige Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern. Die Seebrücke machte anlässlich des Kampagnenstarts am 18.03.2020 darauf aufmerksam, dass es genug „Sichere Häfen“ gebe, wo diese Menschen ein neues Zuhause finden könnten. Wer jetzt nicht handele, mache sich mitschuldig."


Weiterführende Links

  • https://ogy.de/iq6w

GAL lehnt den Haushalt 2014 / 2015 ab

19. November 2013

Heute wurde der Haushalt 2014 / 2015 von CDU und SPD beschlossen. Wir Grüne haben ihn abgelehnt.
Hier nachzulesen sind unsere Gründe und die komplette Haushaltsrede von GAL-Sprecher Peter Köhler.

Steigende Strompreise: Privilegien der Großunternehmen zurückfahren!

15. November 2013

Zur angekündigten Strompreiserhöhung der Mendener Stadtwerke fordert Ingrid Ketzscher von den Mendener Grünen: Privilegien der Großunternehmen zurückfahren! Denn sie sind die eigentliche Ursache der Strompreiserhöhung für die kleinen Verbraucher.

GAL beantragt 1,5 Personalstellen pro Jugendtreff

25. Oktober 2013

Mit 1 Vollzeitstelle kann kein Jugendtreff dauerhaft geführt werden! 1,5 Stellen pro Treff, das ist nach Ansicht der Grünen das absolute Minimum, mit dem noch sinnvolle Jugendhilfearbeit in den Kinder,- Teeny- und Jugendtreffs geleistet werden kann.

Runder Tisch zur A 46 - eine erste Bewertung

16. September 2013

Das Ergebnis des Runden Tisches zur A 46 mit NRW-Verkehrsminister Groschek heute macht Hoffnung:
Der Minister hat klargestellt, ihm gehe es um ein tragfähiges Verkehrskonzept für die Region, nicht zwangsläufig um einen Autobahnbau.

Bärbel Höhn in Halingen - ein rundum gelungener Abend

1. September 2013

Am Donnerstag hat Bärbel Höhn mit uns Grünen und vielen Interessierten aus Menden und Umgebung einen tollen Hofabend in der schönen Atmosphäre von Hof Ammelt verbracht.
Hier einige Einblicke in einen schönen Grünen Abend:

Donnerstag, 29. August: Hofabend mit Bärbel Höhn in Halingen

24. August 2013

Bärbel Höhn, NRW-Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, kommt Donnerstagabend nach Menden! Wir werden mit ihr von 18.30 bis ca. 20.30 Uhr einen Hofabend in Halingen verbringen und zwar auf dem Hof Ammelt am Anfang der Halinger Dorfstraße. ""Qualität geht vor"" ist unser gewünschtes Thema für ein politisches Statement.
Qualität sehen wir dabei der …

Rot-Grün in NRW: Ein Jahr lang gut gearbeitet

13. Mai 2013

Ein Jahr nach der für Rot-Grün erfolgreichen Landtagswahl erklären die Fraktionsvorsitzenden von SPD und GRÜNEN im Landtag NRW:
„Vor einem Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen der Arbeit von Rot-Grün mit ihrem deutlichen Votum das Vertrauen ausgesprochen. Wir haben uns dieser Verantwortung gestellt und in konzentrierter …

CDU-Vereinbarung verhindert eine Lösung für Rad und Bahn

7. April 2013

Grüner Kreisvorstand: ""Wem dient die veröffentlichte Vereinbarung von Bürgermeister Esken mit seinen CDU-Freunden aus Hemer und Menden? Den Radfahrern dient sie nicht, denn die sollen mit einem Zwischenlösungsradweg abgespeist werden. Den Steuerzahlern erst recht nicht, auch nicht den Pendlern zwischen Hemer-Menden-Dortmund. Es ist der Versuch, …

Bauernhöfe statt Tierfabriken: Wochenmarkt-Stand zu Ostern

28. März 2013

Der Kurswechsel in der Agrarpolitik ist überfällig. Die Bürger wollen keine Produkte von gequälten Tieren. Das wurde deutlich in den Gesprächen auf dem Wochenmarkt. Die agrarindustrielle Tierhaltung geht auf Kosten des Tierschutzes, unserer Gesundheit und der Umwelt.

Lokale Katastrophenschutzpläne für einen nuklearen Unfall?

11. März 2013

Auch nach dem sogenannten Atomausstieg dürfen Atomkraftwerke in Deutschland weiterbetrieben werden. Die Reaktoren in Lingen und Grohnde liegen nur 130 km von Menden entfernt. Darüber hinaus beträfe ein Unfall im belgischen Kraftwerk Tihange die Menschen hier in der Region mit als Erste. Vor diesem Hintergrund haben wir Grünen eine Anfrage an die …