BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Initiative "Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"


Bürgerantrag - unterschreiben unter https://www.ernaehrungspraxis-gerling.de/sichere-h%C3%A4fen/


Menden schließt sich als solidarische Stadt dem Städtebündnis

"Sichere Häfen“ an und erklärt sich damit bereit, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen aufzunehmen.

Der Bürgermeister wird diese Bereitschaft der Bundesregierung mitteilen und anbieten.


Begründung:


Menden ist eine solidarische Stadt. Besonders bei Unglücksfällen oder in Krisenzeiten zeigen die Bürgerinnen und Bürger stets eine große Hilfsbereitschaft füreinander innerhalb unserer Stadt - und darüberhinaus auch für Menschen, die an anderen Orten in Not sind.


Angesichts der dramatischen Lage für Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze und der humanitären Katastrophe in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln ist es humanitäre Pflicht, unbegleiteten Minderjährigen unter 14 Jahren sofort zu helfen. Sie leben dort unter nicht hinnehmbaren Zuständen,

werden zu einem Dasein in Schmutz, Trostlosigkeit und Gewalt gezwungen. Die täglichen Folgen sind schwerste Traumata und psychische Verletzungen.

Allein 5.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen umgehend in Sicherheit gebracht werden. Dazu kommen viele weitere Gruppen – Familien, Alte, alleinstehende Frauen, Kranke und Traumatisierte – die in akuter Gefahr sind.


140 deutsche Städte des Bündnisses „Städte Sicherer Hafen“ haben sich bereit erklärt, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen bei sich aufzunehmen.


Der Flüchtlingsrat NRW führt aus:

"In Griechenland ist die Situation für Schutzsuchende dramatisch. Tausende harren hilflos in unmenschlichen Zuständen in den Lagern auf den griechischen Inseln aus. Die Kampagne #LeaveNoOneBehind fordert angesichts der gesundheitlichen Bedrohung durch den Corona-Virus die sofortige Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern. Die Seebrücke machte anlässlich des Kampagnenstarts am 18.03.2020 darauf aufmerksam, dass es genug „Sichere Häfen“ gebe, wo diese Menschen ein neues Zuhause finden könnten. Wer jetzt nicht handele, mache sich mitschuldig."


Weiterführende Links

  • https://ogy.de/iq6w

Demokratisches Instrument wird entwertet

9. Januar 2013

Fakt ist, dass Menschen finanziell von ihrem Abeitgeber abhängig sind. Menschen, die eine Familie zu ernähren haben, sind nicht unabhängig vom Arbeitgeber. Das Unterschriftenergebnis eines auf diese Weise zustandegekommenen Bürgerbegehrens ist wertlos. Es hat keine Aussage.

Eingangsklasse in Hüingsen erhalten!

9. Januar 2013

Wir stehen zu unserem Wort aus dem Sommer 2012, dass in Hüingsen eine Eingangsklasse gebildet wird, wenn genügend Anmeldungen zusammen kommen. Und wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, sollten wir gerade in der Anne-Frank-Schule keine Klassen mit der Maximalzahl von 28 SchülerInnen bilden.

Grüne Fahrt zur Demo ""Wir haben es satt!""

3. Januar 2013

""Wir haben Agrarfabriken satt satt! Gutes Essen, gute Landwirtschaft. Jetzt!"" Unter diesem Motto steht eine Großdemo am 19.01. in Berlin - passend zur gleichzeitig stattfindenden Grünen Woche. Auch die Mendener Grünen wollen sich beteiligen und planen eine Fahrt nach Berlin.

Worte zum Jahreswechsel 2012/13

31. Dezember 2012

In Menden wurden im Jahr 2012 Türen geöffnet. Eine Tür öffnet sich zu mehr Anerkennung und Wertschätzung der Vielfalt in unserer Stadt. Es ist die Verschiedenartigkeit unserer Bürger, die Menden lebendig, flexibel und damit reicher macht. Eine barriere- und diskriminierungsfreie Stadt

Weltladen-Website durch Unterstützung der Grünen

17. Dezember 2012

Der Weltladen Menden ist nun auch mit einer eigenen Website im Internet vertreten. Möglich wurde dies durch den Anstoß und Hilfe bei der Erstellung durch die Mendener Grünen.
Auf der Website kann man nun auch online mehr über den Weltladen, seine Geschichte und die Grundidee des Fairen Handels erfahren. Oder im Sortiment stöbern, Produkte …

Pläne für veränderte Schulanfangszeiten - zahlreiche GAL-Fragen

16. Dezember 2012

Zum Vorschlag von Märkischem Kreis bzw. MVG für veränderten Unterrichtsbeginn in zahlreichen Mendener Schulen hat die GAL einen Tagesordnungspunkt für die kommende Sitzung des Schulausschusses beantragt. Dafür - gern aber auch schon vorher - bitten wir zudem um die schriftliche Beantwortung folgender Fragen durch die Stadtverwaltung:

Fairer Nikolaus in der Innenstadt

6. Dezember 2012

Die Grüne Jugend Menden trifft sich jeden Dienstag um 19 Uhr im Café ""Fuchs + Hase"" gegenüber dem Alten Rathaus. Zum Nikolaustag waren Mitglieder der Grünen Jugend in der Fußgängerzone unterwegs und haben Schokoladen-Nikoläuse aus Fairem Handel und biologischem Anbau verteilt. Getreu dem eigenen Motto ""Verantwortung übernehmen und Spaß haben"" …

Steigende Strompreise: Privilegien der Großunternehmen abschaffen!

20. November 2012

Nicht der Ausbau der Erneuerbaren Energien lässt den Strompreis steigen. Die Privilegien der Großunternehmen gehören abgeschafft! Denn sie sind die eigentliche Ursache für die Preiserhöhung der kleinen Verbraucher.
Der Geschäftsführer der Mendener Stadtwerke ist zu Recht verärgert

Bolzplatz am HGG muss erhalten werden

19. November 2012

Gegen den Verkauf des Bolzplatzes am HGG zur Haushaltssanierung wenden wir uns mit einem Antrag. Es kann nicht sein, dass in der Stadtmitte Spielflächen fehlen und die Verwaltung mit der Suche nach geeigneten Flächen beauftragt ist, gleichzeitig aber genau eine solche Fläche verkauft wird.

Dornröschenschlaf beenden - Ambitionierten qualitätsvollen U3-Ausbau jetzt endlich anpacken

16. November 2012

Seit Jahren haben wir Grüne gewarnt und auf zügigen U3-Ausbau in Menden gedrängt. Nun endlich - nach langem Dornröschenschlaf und erst kurz vor Toreschluss - schlägt auch die Verwaltung einen umfangreichen Ausbau vor. Gemeinsam mit Katja Dörner MdB, Mitglied der Grünen Bundestagsfraktion und dort Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik, …