BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Initiative "Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"


Bürgerantrag - unterschreiben unter https://www.ernaehrungspraxis-gerling.de/sichere-h%C3%A4fen/


Menden schließt sich als solidarische Stadt dem Städtebündnis

"Sichere Häfen“ an und erklärt sich damit bereit, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen aufzunehmen.

Der Bürgermeister wird diese Bereitschaft der Bundesregierung mitteilen und anbieten.


Begründung:


Menden ist eine solidarische Stadt. Besonders bei Unglücksfällen oder in Krisenzeiten zeigen die Bürgerinnen und Bürger stets eine große Hilfsbereitschaft füreinander innerhalb unserer Stadt - und darüberhinaus auch für Menschen, die an anderen Orten in Not sind.


Angesichts der dramatischen Lage für Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze und der humanitären Katastrophe in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln ist es humanitäre Pflicht, unbegleiteten Minderjährigen unter 14 Jahren sofort zu helfen. Sie leben dort unter nicht hinnehmbaren Zuständen,

werden zu einem Dasein in Schmutz, Trostlosigkeit und Gewalt gezwungen. Die täglichen Folgen sind schwerste Traumata und psychische Verletzungen.

Allein 5.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen umgehend in Sicherheit gebracht werden. Dazu kommen viele weitere Gruppen – Familien, Alte, alleinstehende Frauen, Kranke und Traumatisierte – die in akuter Gefahr sind.


140 deutsche Städte des Bündnisses „Städte Sicherer Hafen“ haben sich bereit erklärt, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen bei sich aufzunehmen.


Der Flüchtlingsrat NRW führt aus:

"In Griechenland ist die Situation für Schutzsuchende dramatisch. Tausende harren hilflos in unmenschlichen Zuständen in den Lagern auf den griechischen Inseln aus. Die Kampagne #LeaveNoOneBehind fordert angesichts der gesundheitlichen Bedrohung durch den Corona-Virus die sofortige Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern. Die Seebrücke machte anlässlich des Kampagnenstarts am 18.03.2020 darauf aufmerksam, dass es genug „Sichere Häfen“ gebe, wo diese Menschen ein neues Zuhause finden könnten. Wer jetzt nicht handele, mache sich mitschuldig."


Weiterführende Links

  • https://ogy.de/iq6w

Gleisstrecke von wuchernden Bäumen und Sträuchern befreit

27. November 2009

Für den geplanten Sonderzugverkehr zur Landesgartenschau war der Oesetalbahnverein am letzten Wochenende an wichtigen Stellen der stillgelegten Strecke Hemer-Menden im Einsatz, um die Gleisstrecke von wuchernden Bäumen und Sträuchern zu befreien.

Erhalt der Bahnstrecke Menden Hemer

25. November 2009

Für den Erhalt der Bahnstrecke Menden Hemer war am Samstag der Oesetalbahnverein mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen aktiv

A46-Verkehrsgutachten zeigt: Keine Entlastungswirkung, Autobahn unnütz

17. November 2009

Die Verkehrsuntersuchung zur A46, speziell für das Mendener Stadtgebiet, haben die Grünen studiert und geben eine ausführliche kritische Bewertung ab:

Zukunft des Rahel-Varnhagen-Kollegs in Menden ist für Grüne keine Frage

17. November 2009

Das Rahel-Varnhagen-Kolleg ist ein wichtiger Bestandteil des Bildungsangebots in Menden. Wir stehen klar zu diesem Angebot und zum Standort des Kollegs in Menden.Völlig unverständlich ist für uns Grüne, wieso im Zusammenhang mit dem erweiterten Raumbedarf überhaupt die Akzeptanz dieses wichtigen Bildungsangebots diskutiert wird.

Aufbruch für Demokratie

9. November 2009

Zum 9. November, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls und gleichzeitig dem Jahrestag der Reichspogromnacht, erklären Claudia Roth und Cem özdemir, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Untote bekämpfen ist Bürgerpflicht

3. November 2009

Im Wahlkampf hatte Volker Fleige seine Meinung zur A 46 deutlich formuliert: Sie scheine ihm wie eine Untote, die immer in Wahlkampfzeiten aus dem Keller geholt werde. Peter Köhler, Sprecher der GAL: ""Wenn Untote nicht aufgehalten werden, bringen sie Verderben über das Land und Schrecken über die Bewohner.""

Hüingsen ist Verlierer beim A46-Bau

27. Oktober 2009

Der Stadtteil Hüingsen zählt zu den Verlierern durch die Autobahn. Das ist ein Ergebnis der Wirkungsstudie UVP zur A46. Dennoch will Wolfgang Exler, Hüingser Ratsvertreter und CDU-Landtagskandidat, den Bau vorantreiben.

GAL-Fraktion konstituiert

26. Oktober 2009

Am 26.10.2009 hat sich die Fraktion Grün-Alternative Liste (GAL) für die neue Wahlperiode formal zusammengeschlossen. Ihr gehören die 7 Ratsmitglieder an, die über die Liste der Grünen in den Stadtrat eingezogen sind:

Verladeeinrichtung für Container auf Mendener Gebiet

18. Oktober 2009

Prognosen deuten wieder auf einen zukünftig deutlich steigenden Gütertransport auf der Schiene hin, Umschlaganlagen des Kombinierten Verkehrs werden mit bis zu 85% gefördert. Die GAL-Fraktion beantragt deshalb: Die Verwaltung wird beauftragt, die Perspektiven und Möglichkeiten zur Einrichtung einer Verladeeinrichtung für Container zum Kombinierten …

Menden versäumt erste Chance der Mitwirkung bei der A46 Trassenbewertung

14. Oktober 2009

Während sich die anderen von der A46 betroffenen Kommunen bereits mit der Wirkungsstudie zur A46 befassen und eine erste eigene Bewertung vorgenommen haben, verhält sich die Stadt Menden abwartend. Dadurch wird sie vor dem interkommunalen Arbeitstreffen keine Stellungnahme erarbeiten können. Die Chance, eine abgestimmte Mendener Sichtweise …