BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Initiative "Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"


Bürgerantrag - unterschreiben unter https://www.ernaehrungspraxis-gerling.de/sichere-h%C3%A4fen/


Menden schließt sich als solidarische Stadt dem Städtebündnis

"Sichere Häfen“ an und erklärt sich damit bereit, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen aufzunehmen.

Der Bürgermeister wird diese Bereitschaft der Bundesregierung mitteilen und anbieten.


Begründung:


Menden ist eine solidarische Stadt. Besonders bei Unglücksfällen oder in Krisenzeiten zeigen die Bürgerinnen und Bürger stets eine große Hilfsbereitschaft füreinander innerhalb unserer Stadt - und darüberhinaus auch für Menschen, die an anderen Orten in Not sind.


Angesichts der dramatischen Lage für Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze und der humanitären Katastrophe in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln ist es humanitäre Pflicht, unbegleiteten Minderjährigen unter 14 Jahren sofort zu helfen. Sie leben dort unter nicht hinnehmbaren Zuständen,

werden zu einem Dasein in Schmutz, Trostlosigkeit und Gewalt gezwungen. Die täglichen Folgen sind schwerste Traumata und psychische Verletzungen.

Allein 5.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen umgehend in Sicherheit gebracht werden. Dazu kommen viele weitere Gruppen – Familien, Alte, alleinstehende Frauen, Kranke und Traumatisierte – die in akuter Gefahr sind.


140 deutsche Städte des Bündnisses „Städte Sicherer Hafen“ haben sich bereit erklärt, Schutzsuchende zusätzlich zu den Zuweisungen bei sich aufzunehmen.


Der Flüchtlingsrat NRW führt aus:

"In Griechenland ist die Situation für Schutzsuchende dramatisch. Tausende harren hilflos in unmenschlichen Zuständen in den Lagern auf den griechischen Inseln aus. Die Kampagne #LeaveNoOneBehind fordert angesichts der gesundheitlichen Bedrohung durch den Corona-Virus die sofortige Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern. Die Seebrücke machte anlässlich des Kampagnenstarts am 18.03.2020 darauf aufmerksam, dass es genug „Sichere Häfen“ gebe, wo diese Menschen ein neues Zuhause finden könnten. Wer jetzt nicht handele, mache sich mitschuldig."


Weiterführende Links

  • https://ogy.de/iq6w

Aktionstag gegen die Autobahn 46

23. Mai 2008

Die GigA 46 Gruppeninitiative gegen die Autobahn 46 lädt zu einem Aktionstag ein, die Grünen gaben den Anstoß
Ingrid Ketzscher dazu: „Ein in Menden nie dagewesenes Lärm,- Abgas- und Staubband wird sich durch unsere Stadt ziehen, durch Wohngebiete, Naherholungsgebiete, durch die wunderschöne Umgebung von Menden, wenn die A 46 weitergebaut wird.

Stellungnahme zur so genannten Kreditaffäre

20. April 2008

Seit Wochen füllt die so genannte Kreditaffäre die örtlichen Zeitungen mit wechselseitigen Anschuldigungen, öffentlichen Verdächtigungen und vorauseilenden Verurteilungen. Was an den einzelnen Vorwürfen wirklich dran ist, wissen zurzeit wohl nur die Mitglieder im Vorstand und Verwaltungsrat der Sparkasse. Deren allgemein gehaltene Stellungnahmen …

Romareisen - Buchübergabe

17. April 2008

Wir Grüne besuchten kürzlich die Ausstellung „Romareisen“ in Iserlohn.
Die Fotos und Texte dieser Ausstellung haben uns sehr angerührt, es sind ausdrucksstarke Bilder von starken Menschen in ihrem Alltag.
So verwundert es uns nicht, dass diese Ausstellung die meistbesuchte der städtischen Galerie in Iserlohn war. Noch keine Ausstellung zuvor …

zum Kommentar von Herrn Hagemann zum Ausländerbeirat

11. April 2008

Internationalität, kulturelle Vielfalt und Offenheit für verschiedenste Lebensweisen machen Städte attraktiv. Ein harmonisches Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster Herkunft, eine gelungene Integration also, ist eine zentrale Herausforderung für die Zukunftsfähigkeit Mendens. Unsere Stadt ist hier auf einem guten Weg.

Mendener Wochenmarkt

7. April 2008

Innenstadtbelebung, Regionale Wertschöpfung, Direktvermarktung bedeutet Klimaschutz - Was ist los mit dem Dienstagsmarkt?

Ausstellung „Roma-Reisen“ in Iserlohn

3. April 2008

Gelegentlich gastieren Gruppen von Roma in Menden. Im Februar diesen Jahres konnte eine Familie mit ihren Wohnwagen einige Tage am Hülschenbrauck verbringen, bevor ihre Reise weiterging.

Grüne zum Kommentar „Baumschutzsatzung - Klarheit schaffen“

29. März 2008

Wieder gab es einige Kahlschläge in unserer Stadt. So geht es aus Ihrem Kommentar hervor. Mit Fällungen an der Franz-Kissing-Straße und am Oberen Bräuker weg setzt sich eine lange bedauerliche Reihe fort. Die Fällungen ehrwürdiger alter Bäume im Garten der Schmöle-Villa sowie im Garten der „Degenhardt-Villa“ und des Grünstreifens am …

Zur Schrumpfung des Mendener Wochenmarktes

20. März 2008

Grüne reagieren auf die Schrumpfung des Mendener Wochenmarktes. Sie wollen den Wochenmarkt als einen lebendigen Teil Mendens erhalten und haben die ersten Schritte eingeleitet.

Zum Internationalen Frauentag

14. März 2008

Zum Internationalen Frauentag richten die Grünen in Menden den Focus auf Frauen in einem sehr anspruchsvollen Berufsfeld, das nicht die angemessene Würdigung findet. Frauen, die als Erzieherinnen in den Kitas und den Offenen Ganztagsgrundschulen arbeiten, üben einen anspruchsvollen Beruf aus, der sehr viel Wissen, Können und Engagement erfordert.

Willkommen in Menden!

2. März 2008

„Willkommen in Menden!“ grüßen die Grünen den Mendener CDU-Stadtverband, nachdem dessen Vorstand mit der Äußerung in die öffentlichkeit trat, die CDU wolle ein auf Menden ausgelegtes Integrationskonzept.
Hat sich der CDU-Vorstand längere Zeit auswärts aufgehalten oder warum ist ihm entgangen, dass bereits seit Monaten parteiübergreifend …