BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Menden

Menden solidarisch - schön wär`s!

4. Juni 2020

160 Mendener Bürgerinnen und Bürger hatten den Antrag an den Bürgermeister gerichtet, die Stadt Menden möge dem BÜNDNIS SICHERER HÄFEN beitreten und somit ihre Bereitschaft bekunden, besonders schutzbedürftige Personen - zum Beispiel minderjährige unbegleitete Flüchtlinge - möglichst schnell aus den menschenunwürdigen Lagern an der griechisch-türkischen Grenze herauszuholen.

 

 

Die Mendener Initiative setzt sich zusammen aus vielen unterschiedlichen Teilen unserer Stadtgesellschaft: Kirchengemeinden, Wirtschaft, Politik, Sport, dem Weltladen, der Kultur, ehrenamtlichen Gruppen oder der Verwaltung - alle eint der dringende Wunsch, etwas zu erreichen für die Menschen, die festsitzen im Elend der griechischen Flüchtlingslager. Zu den Erstunterzeichner*innen gehören Wilderich von Boeselager, Rüdiger Midasch, Janine Bauer, Dr. Günther Reichle, Herbert Bölling, Julius van der Burg, Eva Maria Schumacher, Pfarrer Matthias Hoffmann.

Anstatt im Sozialausschuss gemeinsam nach der schnellsten Lösung zu suchen, lehnte die CDU diesen Bürgerantrag ab und brachte für das gleiche Anliegen einen neuen Antrag als CDU-Antrag auf den Weg. Warum?

Mit der Ablehnung des BürgerInnen-Antrags tritt in erster Folge eine Verzögerung des Anliegens ein. Wichtig ist aber eine Einigung schon im kommenden Rat. Wir dürfen nicht unnötig viel Zeit verstreichen lassen, um die humanitäre Katastrophe abzumildern! Die nicht hinnehmbarenhygienischen und medizinischen Zustände in den Flüchtlingslagern in Griechenland dulden keinen Aufschub, die Menschen müssen schnellstmöglich evakuiert werden.

"Wir haben in unseren Städten Platz, um mehr Menschen zu retten." Das sagen die im Städtebündnis vereinten 159 Städte. Dazu gehören auch Arnsberg, Brilon, Meschede und Olsberg im Sauerland.

Auch Menden hat die Möglichkeit, unbegleiteten Kindern ein Leben in Sicherheit zu bieten – die Kosten würden dabei zu 100% vom Land übernommen. Träger von Wohngruppen können schnell Plätze schaffen und sie würden es gern tun. Das Jugendamt ist bereits aktiv geworden. Die Information dazu gab es im letzten Ausschuss Kinder- und Jugendhilfe.
Die im CDU-Antrag gestellten Fragen sind somit bereits beantwortet worden.

Fazit: Wenn der gemeinsame politische Wille da ist, können wir in Menden einige Kinder endlich aus ihrer lebensbedrohlichen Lage retten - und zwar schnell.

Bürger*innen vermissen Spielflächen in der Innenstadt

23. Juni 2020

Ein attraktiver Spielplatz gehört auf den Rathausvorplatz, an zentraler, einsehbarer und sicherer Stelle!

Waldemei erhalten – A46 verhindern

4. Juni 2020

GigA präsentiert neues Logo und neue Homepage mit Aktion in der Waldemei
Als Mitglied der GigA sind wir aktiv dabei

Spielflächen in Wohnanlagen nicht reduzieren!

4. Juni 2020

Grüne setzen sich im Fachausschuss Kinder- und Jugendhilfe dafür ein, die Spielflächenmindestgrößen in Menden nicht abzusenken. Die Landesbauordnung sieht eine Reduzierung vor.

Humanitäre Katastrophe für Schutzsuchende verhindern!

6. April 2020

Wir unterstützen den Antrag der Initiative
"Menden solidarisch - Bündnisstadt sichere Häfen"
Unterstützer-Unterschriften werden digital gesammelt

Quarantäne-Diskussion in Menden

4. April 2020

Markus Kisler gibt eine Stellungnahme ab.

Corona - Kooperation statt Konkurrenz

29. März 2020

Wir informieren über die Haltung der Bundes-Grünen und nennen seriöse Informationsquellen zur Pandemie.

Austausch zum Frauentag in Menden

8. März 2020

Frauen berichteten von ihrem Arbeits- und Familienleben.
Das Fazit:
Es ist Zeit für Anerkennung, gerechte Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen!

#WhoCares? we do!

4. März 2020

Einstimmen auf Frauentag mit Live-Musik und Quizz
Janine Bauer singt - Alexander Schwarze begleitet - Frauen und Männer quizzen.

Wir setzen uns ein für ein Offenes Jugendangebot am Papenbusch

28. Februar 2020

Die persönlichkeitsstärkenden Jugendhilfeangebote waren nie notwendiger als jetzt.

Der Rechtsanspruch in der Offenen Ganztagsschule kommt

28. Februar 2020

Wir wollen, dass die Stadt Menden rechtzeitig in die Planungen für den notwendigen Ausbau der OGS einsteigt. Denn 2025 hat jedes Schulkind ein rechtlich verbrieftes Anrecht.